Sie haben Fragen?

Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen zu unserer Technologie.

Technologie allgemein

Die Gecomer® Technologie basiert auf dem sog. Gecko-Effekt: Geckos können sich mithilfe von Millionen winziger Härchen an den Füßen sogar kopfüber bewegen. Sie nutzen dabei das Prinzip der Adhäsion und die intermolekular wirkenden Van-der-Waals-Kräfte. Unsere Spezialpolymere bilden die feine Härchen-Struktur der Geckofüße nach, um unterschiedliche Bauteile ohne externe Energie sicher greifen und halten zu können.

Unsere Technologie deckt ein breites Anwendungsspektrum ab.

Industriebereiche:

E-Mobilität, Life Science, Optik, Elektronik, Mikroelektronik, Photonik

Beispielbauteile:

Komponenten von Batterie- und Brennstoffzellen, Violen, Displays, Wafer, Glasfasermatten, Mikroskopische Bauteile, Mikrolinsen, SMD, Mikroelektronik, MEMS, Glasfasern, Kondensatoren, Transistoren

Anwendungsumgebung:
Applikation in schmierstofffreier Umgebung, im Reinraum, in Hochleistungsanlagen und im Vakuum

Bei steigender Anwendungszeit können sich je nach Reinraumklasse luftgetragene Teilchen (Aerosole) auf der Greiferoberfläche absetzen. Zur Reinigung stehen verschiedene automatisierbare Optionen zur Verfügung: Reinigungsband, ionisierter Luftstoß oder nasschemische Reinigung.

Unsere Greifer wurden in bis zu 2.5 Mio. Greifzyklen unter rauen Prozessbedingungen getestet, ohne dabei einen signifikanten Verlust der Haftkraft zu beobachten. Um eine genauere Aussage treffen zu können, benötigen unsere Experten weitere Prozessparameter von Ihnen.

Die Haftkraft unserer Greifer ist stark vom Material und der Oberflächenbeschaffenheit Ihres Objektes abhängig. Bei einer Anwendung auf Glas kann je nach Greifertyp von 1-2 kg Haltekraft pro cm2 Greiffläche ausgegangen werden. Herkömmliche Vakuumgreifer können bei gleicher Greiffläche max. 1 kg Haltekraft erreichen.

Unsere Kernkompetenzen liegen im Bereich der Auslegung der Haftstrukturen sowie der Konstruktion geeigneter Träger und Ablösemechanismen. Zur Integration beraten wir Sie gerne.

Macrohandling

Ihre Anwendung können Sie kostenlos in einer Machbarkeitsstudien im CoLAB von SCHUNK testen. Senden Sie Ihre Anfrage per E-Mail an adheso@de.schunk.com.

Unsere Greifer hinterlassen weder Kratzer noch Rückstände auf Ihrer Werkstückoberfläche.

Microhandling

Unsere Mikrogreifer ermöglichen ein sicheres Aufnehmen und präzises Ablegen von Bauteilen von über 1 cm bis unter 10 μm.

Ihre Anlage sollte je nach Greifergröße eine minimale Verfahrgenauigkeit von 5-20 μm haben.

Die Positioniergenauigkeit wird nicht von unserem Greifer, sondern von der Verfahrgenauigkeit Ihrer Anlage bestimmt. Mit unserem patentierten Ablösemechanismus können Positioniergenauigkeiten von unter 1 μm erreichen werden.

Zum Aufnehmen des Bauteils wird die Objektoberfläche berührt. Durch höhere Krafteinwirkung wird der Ablösemechanismus initiiert. Diese Kräfte bewegen sich zwischen 1 mN und 100 mN und können bis zu mehreren N gesteigert werden.